Wir sind nominiert!

Wir sind unglaublich stolz darauf, beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation nominiert zu sein. Und zwar nicht nur in einer, sondern in zwei Kategorien.

Zum einen hat es unsere #rapunzelchallenge geschafft. Und zwar in der Kategorie: Beste NGO Kampagne. In der pro bono Kampagne „#rapunzelchallenge“steht die Thematik Haare spenden im Mittelpunkt. Durch die Kampagne wird nicht nur auf die Wichtigkeit des Themas aufmerksam gemacht, sondern auch dazu motiviert, selbst mitzumachen und dadurch kranken Kindern zu helfen.

Der strategische Kerngedanke liegt darin, aus dem Thema Haare spenden eine Challenge zu machen, die die Zuseher zum Mitmachen motiviert. Durch die moderne Neuinterpretation des Märchens Rapunzel, gewinnt die Challenge an liebevollem und selbstironischem Storytelling, das man gerne ansieht, darüber spricht und teilt.

Gedreht wurde an einem Tag an der Burg Falkenstein in Flintsbach am Inn. Das Kindermärchen Rapunzel wurde mit viel Humor umgesetzt. In Kooperation mit der Website haare-spenden.de und der Verbreitung des Hashtags #rapunzelchallenge auf Social Media sollen die Zuschauer zum Haarespenden motiviert werden.

Vor allem auf den Social Media Plattformen hat sich der Hashtag weit verbreitet und vermehrt Menschen dazu gebracht, ihre eigenen Haare bei haare- spenden.de zu spenden. Selbst wir bei al Dente Entertainment haben zur Haarspendeaktion beigetragen, indem mehrere Mitarbeiterinnen ihre Haare gespendet haben. Der Spot selbst erreichte über 4.500 Aufrufe auf YouTube und ist nach wie vor auf der Website haare-spenden.de zu sehen.

Unsere zweite Nominierung geht an GRIMMEDer doppelte Imagefilm“. Diesmal in der Kategorie: Beste Recruiting Kampagne.

Der Recuitingfilm für die Landmaschinenfabrik GRIMME macht nicht nur das Unternehmen selbst für neue Bewerber schmackhaft, sondern wirbt auch gleich für den Standort Damme. Daher entstand der weltweit allererste doppelte Imagefilm. Zwei Filme, welche im Dialog miteinander funktionieren. Einer über die Stadt und einer über die Firma: Verbunden durch die Menschen.

Ziel war es, nicht nur das Unternehmen selbst im Recruitingfilm darzustellen, sondern auch den Standort Damme. Ein einfacher Einblick in das Familienunternehmen wäre zu wenig. Man sollte ebenfalls das Leben in Damme zeigen. Das würde zum Recruiting beitragen.

Der Film ist sehr spitz konzipiert. Frei nach dem Motto: „Wer die Stadt lieber mag, soll auch da bleiben. Wir wollen keinen Großstadtmenschen zum Landei machen, denn das hier muss man mögen.“ Entstanden ist ein Film, der ein Unternehmen mit seinem Standort auf ländlich- ironische Art und Weise verbindet.

Mit über 60.000 Views auf YouTube haben weit mehr Menschen den Doppelten Imagefilm gesehen, als Damme Einwohner hat.

Wir sind auf die Verkündung der Gewinner gespannt!

Related Post

Stolz wie Oskar! Wir haben...

A Letter to Chica

Al Dente ist 6-facher...

Voll abgeräumt. Bester Imagefilm, bester Recruitingfilm, bestes Video für CSR/Non-...

Al Dente goes Podcast

Für die Wertekomission, die wir schon seit langen Jahren unterstützen, produzieren wir...

Al Dente produziert 9 Minuten...

Einmal wöchentlich, sozusagen direkt aus unserem Büro, spricht Top-Kolumnist Jan...

Geh wählen!

Anlässlich der Kommunalwahl in Bayern, die am 15. März stattfand, produzierten wir...

Leave a Comments